Der unterlassene Aktienkauf als Argument für die Abfindung des Minderheitsaktionärs zum Börsenkurs ? Ein Widerspruch Replik zu Schwetzler, in : FS Großfeld 2019, S. 401-415 - Article - Janvier 2020

David J. Rapp, Florian Follert, Alexander Maas

David J. Rapp, Florian Follert, Alexander Maas, « Der unterlassene Aktienkauf als Argument für die Abfindung des Minderheitsaktionärs zum Börsenkurs ? Ein Widerspruch  », Corporate Finance, janvier 2020, pp. 46-47. ISSN 2198-8889

Zusammenfassung

In einem jüngst in der FS für Bernhard Großfeld publizierten Beitrag widmet sich Schwetzler u.a. dem Börsenkurs als angemessene Abfindung beim aktienrechtlichen Minderheitenausschluss. Dabei versucht er, ein in der bewertungstheoretischen Literatur bekanntes Argument gegen die Maßgeblichkeit des Börsenkurses zu entkräften. Seine Schlussfolgerungen unterliegen jedoch einem bewertungstheoretischen Irrtum, welchen der vorliegende Beitrag aufklären möchte.

Voir la notice complète sur HAL

Actualités